zu unserem American Restaurant
zu unseren Bike Touren
Jetzt Probefahrt buchen!

Low Rider S 2020

Low Rider S 2020

vom Dienstag, dem 27. August 2019

Die neue Low Rider S vereint Power und Stil und bietet jede Menge Power und ein agiles Handling in Kombination mit
klassischer Charakterstärke. Das Fahrverhalten des stabilen Softail Chassis wird durch
hochwertige Fahrwerkskomponenten optimiert, die auf eine dynamische Fahrweise
zugeschnitten sind und optimal mit der Leistung des druckvollen Milwaukee-Eight 114 Motors
harmonieren. Zum Coastal Custom-Look tragen ein Lenkerriser, eine knapp geschnittene
Scheinwerferverkleidung und ein schwarzes Finish auf zahlreichen Oberflächen bei.

Ein hoher Lenker und ein kraftvoller Punch – diese Merkmale prägen die neue Harley-Davidson Low Rider S – eine Maschine, bei der die Performance im Vordergrund steht. Die Low Rider S verfügt über das Harley-Davidson Softail Fahrwerk, das mit hochwertigen, auf eine dynamische Fahrweise zugeschnittenen Fahrwerkskomponenten ausgestattet wurde. Ihr leistungsstarker Milwaukee-Eight 114 Motor fasziniert mit einer beeindruckenden Kraftentfaltung. In ihrem Design verschmilzt der traditionelle Harley-Davidson Look mit modernem Coastal-Custom-Styling.

 

„Der Look der neuen Low Rider S wurzelt in den Low Rider Modellen der 1980er-Jahre, deren Fangemeinde sich von den Ursprüngen in Südkalifornien längst über die ganze Welt verbreitet hat. Hinzu kommen natürlich Einflüsse der 2016er Low Rider S aus der Dyna Baureihe,“ erklärt Brad Richards, Harley-Davidson Vice President of Styling & Design. „Jetzt haben wir diesen Coastal-Stil sowie die Orientierung hin zu Performance auf das Softail Chassis übertragen und so eine neue Low Rider S erschaffen. Sie ist stärker und handlicher als je zuvor – und zugleich das perfekte Bike für Individualisten.“

 

Der „Hard Edge“-Coastal-Look

Der hohe Lenker zählt zu den auffälligsten Stilmerkmalen des Coastal-Custom-Looks. Die Low Rider S trägt einen Ein-Zoll-Lenker im Offroad-Stil auf geraden, vier Zoll hohen Risern, der für eine fahraktive Sitzposition sorgt. Eine farblich auf die Maschine abgestimmte Scheinwerferverkleidung gewährt Windschutz bei höheren Geschwindigkeiten. Der tief ausgeformte Solositz bietet dem Fahrer selbst bei starker Beschleunigung sicheren Halt.

 

Statt Chrom stellt die sportliche Low Rider S zahlreiche schwarze Oberflächen zur Schau. Der Motor, die Abdeckung des Primärantriebs und die Tankkonsole wurden in Wrinkle Black ausgeführt. Der Kupplungsdeckel, der Luftfilter und die unteren Rockerbox-Abdeckungen tragen Gloss Black, die Auspuffanlage mit ihren Hitzeschilden ist im Farbton Jet Black gehalten und die Gabel mit Gabelbrücken, der Riser samt Lenker und die hinteren Schutzblechhalterungen sind in Matte Black beschichtet. Auf dem 18,9-Liter-Tank prangt ein klassischer Harley-Davidson Schriftzug. Radiate Leichtmetallräder in den Größen 19 Zoll vorn und 16 Zoll hinten bilden mit ihrem Finish in Matte Dark Bronze einen faszinierenden Kontrast zu den dunklen Anbauteilen. Die Low Rider S ist in den einfarbigen Lackierungen Vivid Black und Barracuda Silver erhältlich.

 

Das Softail Fahrwerk

Der steife Harley-Davidson Softail Rahmen bildet eine ideale Grundlage für sportliche Fahreigenschaften. Die Rahmenkonstruktion ist auf ein geringes Gewicht ohne Einbußen bei der Torsionssteifigkeit hin optimiert und bietet zugleich einen klassischen Starrahmen-Look im Einklang mit zeitgemäßem Federungskomfort. In diesem Fahrwerk ist der Milwaukee-Eight V-Twin starr verschraubt. Das Resultat: kraftvolle Beschleunigung, ein spielerisches Handling und höchste Stabilität beim Anbremsen. Ein im günstigen Anstellwinkel zwischen Rahmen und Schwinge positioniertes Emulsionsfederbein am Heck sorgt für ein erstklassiges Ansprechverhalten bei einem großzügig bemessenen Federweg. Unter dem Sitz verborgen, gestattet ein hydraulischer Einstellmechanismus für die Federbasis die komfortable Abstimmung auf die Beladung und die Straßenverhältnisse. Eine verwindungssteife Upside-down-Gabel mit Single-Cartridge-Technik und 43 Millimetern Tauchrohrdurchmesser übernimmt die Vorderradführung. Ihre Konstruktion bürgt für einen stabilen Geradeauslauf sowie ein feinfühliges Ansprechverhalten. Um ein Plus an Agilität zu erzielen, hat Harley-Davidson den Lenkkopfwinkel von 30 Grad beim Basismodell Low Rider für die Low Rider S auf 28 Grad reduziert. Während die Low Rider mit einer einzelnen 300-Millimeter-Bremsscheibe am Vorderrad ausgestattet ist, sorgen am Front End der Low Rider S zwei Bremsscheiben mit 300 Millimetern Durchmesser für eine kraftvolle Verzögerung und reduzierte Handkräfte am Bremshebel. Dank des serienmäßigen ABS ist auch bei widrigen Straßenverhältnissen eine erstklassige Bremsperformance gegeben. Die Low Rider S rollt ab Werk auf Michelin Scorcher 31 Reifen.

 

Der Milwaukee-Eight 114 Motor

Der Milwaukee-Eight 114 Motor (114 cui, 1868 cm³ Hubraum) der Low Rider S ist die hubraumstärkste ab Werk für das Softail Chassis angebotene Motorisierung. Bereits bei 3.000 U/min liefert er ein kraftvolles Drehmoment von 155 Nm. Zwei Ausgleichswellen reduzieren die Vibrationen auf das von Harley Fans gewünschte Maß. Vierventil-Zylinderköpfe und eine Doppelzündung bürgen für höchste Effizienz und kraftvolle Leistung. Ein Ventilator-Luftfilter in Gloss Black mit frei liegendem Filterelement bietet dem Luftstrom im Ansaugtrakt den geringstmöglichen Widerstand. Die 2-in-2-Auspuffanlage im Shotgun Style unterstreicht das dynamische Design.

 

Dank des umfangreichen Harley-Davidson Originalzubehör-Programms haben die Kunden die Möglichkeit, die Low Rider S ihren ganz persönlichen Vorstellungen von einem individuellen Bike anzugleichen.

 

Low Rider S (FXLRS)
• Hubraum: 1868 cm3
• Leistung: 69 kW (94 PS) bei 5.020 U/min
• Max. Drehmoment: 155 Nm bei 3.000 U/min
• Unverbindliche Preisempfehlung Österreich:
ab 23.695 Euro inkl. Transport- und Aufbaupauschale
• Garantie: 4 Jahre